SNOWsat goes America

Diamond Peak ist der amerikanische SNOWsat-Pionier

Seit dem vergangenen Herbst können wir die schnell wachsende Liste der SNOWsat-Länder durch USA erweitern. Das Skigebiet Diamond Peak entschied sich als erster amerikanischer Kunde für unser Pisten- und Flottenmanagementsystem.

Diamond Peak in der Nähe des Lake Tahoe in Nevada hat seit drei Saisonen mit außergewöhnlicher Trockenheit zu kämpfen. Mit Unterstützung des Schneetiefenmess-Systems von SNOWsat war es den Schneemachern dort möglich, den Schnee besonders gezielt zu produzieren und bedarfsorientiert dorthin zu verschieben, wo er am meisten benötigt wurde. So konnte Diamond Peak seinen Besuchern stets eine perfekte Schneedecke bieten – trotz des schneearmen Winters.

Jack Coughlin, Pistenpflegemanager bei Diamond Peaks, bemerkt: „SNOWsat ist ein wertvolles Hilfsmittel sowohl zur Präparierung als auch zur Schneeherstellung. Bei den schneearmen Verhältnissen der vergangenen Saison fiel es unserem Präparierungsteam erheblich leichter, die Schneeflächen zu managen. Zuverlässig konnten sie feststellen, wo man Schnee abtragen konnte, um dünnere Flächen zu verstärken und so eine gleichmäßige Pistendecke aufrecht zu erhalten. Für meine Planungen helfen mir die grafischen Karten vom SNOWsat Z sehr. Jetzt weiß ich genau, wo welche Piste Schnee benötigt und kann unsere Beschneiungs-Aktivitäten dorthin konzentrieren."

Steve Rhodes, der SNOWsat Service-Techniker der Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc., hat das System in Diamond Peaks installiert und überwacht deren Daten kontinuierlich von seinem Computer aus. Rhodes bestätigt: „Diamond Peak war für uns der perfekte erste Kunde in den USA. Es wird immer eine enge Partnerschaft mit den Skigebieten geben, da wir ja nicht nur die Fahrzeug-Hardware zur Datensammlung einbauen, sondern mit den Gebieten zusammenarbeiten, um auch die gesamte Infrastruktur für das SNOwsat-System zu installieren."

Auch wenn die Gegend rund um den Lake Tahoe nach wie vor auf mehr Regen und Schnee hofft, hat sich Diamond Peaks sicherheitshalber dauerhaft auf die trockenen Bedingungen eingestellt. Die Daten, die SNOWsat dem Gebiet zur Verfügung stellt, stellen sicher, dass Diamond Peak nicht unnötig Wasser oder Energie verbraucht.

Empfohlen zur Nachahmung für andere Gebiete in ähnlichen Situationen!


Kontakt

Vertrieb

Peter Soukal

Geschäftsführer
Telefon: +43 6244 4001 0
Mobil: +43 664 423 62 47
Fax: +43 6244 4001 75
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at

Christian Paar

Vertrieb und Technik SNOWsat
Telefon: +43 6244 4001 21
Mobil: +43 664 821 96 22
Fax: +43 6244 4001 76
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at

Horst Biechl

Salzburg, Kärnten, östliches Tirol
Telefon: +43 6244 4001 0
Mobil: +43 664 413 82 25
Fax: +43 6244 4001 11
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at

Richard Pechtl

Vorarlberg, westliches Tirol
Telefon: +43 6244 4001 0
Mobil: +43 664 440 1311
Fax: +43 6244 4001 11
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at

Kurt Schreilechner

Salzburg, Steiermark, Kärnten, Nordösterreich, Oberösterreich, Wien, Burgenland
Telefon: +43 6244 4001 0
Mobil: +43 664 203 97 27
Fax: +43 6244 4001 11
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at

Peter Wilkinson

Vertrieb Innendienst
Telefon: +43 6244 4001 12
Mobil: +43 664 544 16 84
Fax: +43 6244 4001 74
Kässbohrer Austria GmbH
Garnei 173
5431 Kuchl
Österreich
www.pistenbully.at
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen