News

Weltneuheit in Saas Fee

17. Dezember 2014

Das erste Pistenpräparierfahrzeug der Welt mit der neusten Motorentechnologie TIER 4 final ist - natürlich - ein PistenBully. Als erster Kunde hat sich die Saastal Bergbahnen AG für den Kauf eines PistenBully 400 ParkPro und eines PistenBully 400 W entschieden. Am 16. Dezember 2014 fand die offizielle Übergabe auf 3.500 Metern statt.

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG führt als erster Pistengerätehersteller weltweit diesen neuen Abgasstandard Tier 4 final im Markt ein und unterstreicht damit einmal mehr ihre fortwährende Innovationsführerschaft. Die Emissionswerte, die gemäß dem Abgasstandard Tier 4 final vorgeschrieben sind, werden durch eine Kombination eines Diesel-Oxidations Katalysators mit dem SCR-Katalysator erreicht. Die NOX-Werte und Partikel im Abgas werden durch dieses Verfahren drastisch reduziert. Somit können heute insgesamt 23 Fahrzeuge betrieben werden, wo es im Vergleich dazu mit Abgasnorm Tier 1 bei der gleichen Menge nur 1 Fahrzeug war.

Beim PistenBully 400 ParkPro handelt es sich um ein in enger Zusammenarbeit mit Parkshapern aus aller Welt entwickeltes Fahrzeug zur Präparierung von Funparks, Boarder- und Skicrosspisten und Funslopes. Der 400 ParkPro ist konzipiert für mehr Kreativität und Perfektion. Sein Switchblade2 ist das breiteste und beste Parkschild der Welt und weißt viele Details auf, die die Arbeit im Park erleichtern. Das Switchblade2 besticht durch einfache Bedienung durch den Joystick. Durch den optimierten Schubrahmen erstreckt sich sein Bewegungsspektrum auf enorme 137°. Die neuentwickelte vertikale Schneidekante sorgt für messerscharfe und rechtwinklige Seitenwände und mit der Abziehleiste ist ein präzises Ebnen der Oberfläche von Kickern optimal möglich. Und das sind nur einige Eigenschaften des 400 ParkPro.

Die Gemeinde Saas-Fee in den Saastaler Alpen im Wallis setzt ebenfalls schon seit langem auf Nachhaltigkeit und umweltorientiertes Handeln im großen Stil. So war es auch für die Saastal Bergbahnen AG schnell klar, nun auch als Erster zuzugreifen, wenn das Non-plus-Ultra der sauberen Motorentechnologien auf den Markt kommt.

Denn das passt gut zum Charakter der Skiregion um Saas-Fee: mit einigen wegweisenden Projekten setzt Saas-Fee seit langem Meilensteine im Engagement für umweltbewußtes Handeln. Als Pilotgemeinde verpflichtete sich Saas-Fee zum Beispiel schon 1996 zum Projekt "Allianz in den Alpen", einem Zusammenschluss von über 200 Alpen-Gemeinden, die sich dafür einsetzen, dass die Ziele der Alpenkonvention für eine nachhaltige Entwicklung im Alpenraum konkret umgesetzt werden. Bereits seit 1951 ist die Gemeinde autofrei und seit jeher Teil der "Gemeinschaft autofreier Schweizer Tourismusorte" (GAST). Im Juni 2002 wurde Saas-Fee mit dem begehrten Label "Energiestadt" ausgezeichnet. Zudem hat Saas-Fee den Kampf gegen den krebserregenden Feinstaub aufgenommen und die 250 Holzfeuerungen in der Gemeinde mit Partikelfiltern ausgerüstet. Damit wurde die "Perle der Alpen" zur ersten feinstaubfreien Gemeinde in den europäischen Alpen.

Die Investition in die abgasfreundliche Weltneuheit aus dem Hause Kässbohrer unterstreicht dieses Engagement auch auf der Piste. Schon seit langem setzen die Skigebiete zu 100 % auf PistenBully. Dies wurde dieses Jahr mit dem 3. Platz der besten europäischen Skigebiete in 2014 belohnt (www.best-skiresorts.com).

Bei der offiziellen Übergabe Mitte Dezember wurde nicht nur der symbolische Schlüssel in eine neue Ära der Abgas-Technologie übergeben - sondern mit einem Gutschein für die Pflanzung von neuen Bäumen die gemeinsame Verpflichtung für einen umweltbewußten Umgang mit der Natur betont.

Frische Luft in Saas-Fee: Adrian Mattli (Leiter Technik Kässbohrer Schweiz), Raimund Mayer (Leiter Kässbohrer Schweiz), Rainer Flaig (CEO Saastal Bergbahnen AG), Jean-Daniel Berclaz (Vertrieb Kässbohrer Schweiz), Patrick Gnos, Garagenchef und Jvan Burgener, stv. Pistenchef der Saastal Bergbahnen AG
Schlüsselübergabe in neues Zeitalter der Abgastechnologie: der PistenBully 400 ParkPro mit TIER 4 Final Motor.
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen