News

Val Thorens mit diesel-elektrischem Antrieb

18. Dezember 2014

Bereits im letzten Winter erweiterte Val Thorens als eines der ersten französischen Skigebiete seinen Fuhrpark um einen PistenBully 600 E+, das weltweit erste Pistenfahrzeug mit diesel-elektrischem Antrieb. Nachdem das Fahrzeug eine Saison im Einsatz war, hat das Skigebiet in den Savoyer Alpen nun erneut sein Vertrauen in die Kässbohrer Geländefahrzeug AG bewiesen und einen zweiten PistenBully 600 E+ bestellt, das vor kurzem an den Pistendienst für den Einsatz in diesem Winter geliefert wurde.

Ein deutliches Engagement in Hinblick auf nachhaltige Technologien

„Die Entscheidung, ein zweites Pistenfahrzeug der neuen Generation anzuschaffen, steht absolut im Einklang mit unserer Haltung zum Umweltschutz und unseren Grundsätzen zu Qualität, Sicherheit und Umwelt", führt Denis Chapuis aus, stellvertretender technischer Leiter und Verantwortlicher für den Einkauf bei SETAM, dem Skigebietsbetreiber. „Der PistenBully 600 E+ setzt neue Maßstäbe bezüglich nachhaltiger Technologien und ist die konkrete Antwort auf unsere wirtschaftlichen und ökologischen Anliegen. Er ermöglicht Kraftstoffeinsparungen in Höhe von 20 bis 30 % und eine wesentliche Reduzierung des CO2- und NOx-Ausstoßes in die Atmosphäre.“

Eine gemeinschaftlich getragene Entscheidung

Der Pistendienst des Skigebietes, der dieses Fahrzeug tagtäglich im Einsatz hat, und der Skigebietsbetreiber SETAM, der das Fahrzeug bestellt hat, haben die Entscheidung für diese Neuinvestition gemeinsam getroffen. „Wir waren mit dem ersten PistenBully 600 E+ mehr als zufrieden und das Feedback der Fahrer ist einstimmig positiv", sagt Denis Chapuis. „Das Konzept des PistenBully 600 E+ überzeugt im Hinblick auf Leistung, Komfort, Bedienerfreundlichkeit und Funktionalität. Er ist außerdem leiser und erzeugt wesentlich weniger Vibrationen."

Das Pistenfahrzeug der Zukunft für das beste Skigebiet der Welt

Val Thorens, dem gerade zum zweiten Mal in Folge die Titel "Bestes Skigebiet der Welt"* und "Bestes Skigebiet Frankreichs"* verliehen wurden, verfügt über einen Fuhrpark von 13 Fahrzeugen zur Pistenpräparierung, von denen jedes Jahr 3 bis 4 Fahrzeuge durch neue ersetzt werden. Die Pistenfahrzeuge sind durchschnittlich 4 Jahre im Einsatz. Der PistenBully 600 E+ wird sich nach 5 Jahren amortisiert haben, wodurch die Mehrkosten, die beim Kauf des Fahrzeugs entstanden, ausgeglichen werden. „Mittelfristig betrachtet ist es klar, dass diese Motorenart die hydrostatischen Motoren sowohl aus Gründen der Umweltfreundlichkeit als auch der Leistung ersetzen wird", folgert Denis Chapuis. „Die einzige Frage ist nur, warum wir uns nicht schon früher dafür entschieden haben!"

* World Travel Awards 2014, verliehen im November 2014

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen