News

SNOWsat auf der Überholspur

15. August 2016

Schneesicherheit, Wirtschaftlichkeit und alle Informationen in einem: Das wahre Potential im Bereich Pisten- und Flottenmanagement erweist sich unter schwierigen Bedingungen. Wenig Schnee und die warmen Temperaturen der letzten Saison haben in vielen Skigebieten deshalb den letzten Impuls für die Investition in SNOWsat gegeben: Ergebnis ist eine rasante Marktentwicklung: 30 neue Kunden, 170 neu verbaute Flottenmanagement- und 85 Schneetiefenmess-Systeme können wir stolz aus der letzten Saison melden. Mittlerweile sind 60 Skigebiete und an die 350 Fahrzeuge mit SNOWsat ausgestattet - in 11 Ländern auf der ganzen Welt. Und die vielen positiven Rückmeldungen aus den Skigebieten sprechen für sich.

Seit bald 50 Jahren kennt man uns als den verlässlichen Partner im Bereich Pistenpräparierung und -management. Deshalb lag es für uns nahe, neben PistenBully auch ein überzeugendes Pisten- und Flottenmanagement-System anzubieten. SNOWsat ist technologisch ausgereift, funktioniert einfach und anwenderfreundlich. Das wir den Nutzern zuhören, die vielfältigen und speziellen Bedürfnisse der Skigebiete immer im Blick haben und das System entsprechend weiterentwickeln, ist selbstverständlich - denn Stillstand gibt es bei uns nicht: Möglich ist seit der letzten Saison der Echtzeitdatenaustausch zwischen den Fahrzeugen inkl. Schneetiefendaten, Windenseil, Maschinenposition, Fahrspur. Fürs Flottenmanagement steht inzwischen eine neue Hardwaregeneration zur Verfügung, welche alle Fahrzeuge des Skigebietes, inkl. Motorschlitten etc. unterstützt. Dies beinhaltet selbstverständlich, dass man herstellerunabhängig auch die Motor- sowie ausgewählte CAN-Daten aller Pistenraupen aufnehmen und auswerten kann.

Zudem sind jetzt neue Statistikfunktionen möglich. So kann der Anwender ganz speziell für seine Bedürfnisse optimierte Abfragen generieren, auswerten und exportieren. Und es ist selbstverständlich, dass unsere Entwickler ständig daran arbeiten, die Nutzerfreundlichkeit immer noch einfacher zu gestalten.

Neben einem qualitativ hochwertigen Produkt erwarten Sie, genau wie von PistenBully gewohnt, von uns entsprechenden Service und Support. Auch diese Strukturen bauen wir immer weiter aus. Über 20 Personen beschäftigen sich bei uns inzwischen mit SNOWsat. Neuestes Mitglied ist Peter Senn, der von Mazzetta-Menegon zu PistenBully gewechselt ist. Er unterstützt die lokalen Serviceteams im deutschsprachigen Alpenraum mit Rat und Tat und steht den Entwicklern beim Testen neuer Features als SNOWsat Experte zur Seite. Herzlich willkommen und viel Glück dabei!

Aktuell laufen die zahlreichen Installationen für die neue Saison auf Hochtouren, wie z.B. in Gstaad, St. Moritz, den Skigebieten von Skistar AB und ganz neu auch in Sölden, wo nun die gesamte Flotte mit SNOWsat ausgestattet wird. So blickt man dort dem nächsten Winter viel entspannter entgegen!

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen