News

PistenBully 600 E+ als Flottenfahrzeug

10. Dezember 2014

Der PistenBully 600 E+ setzt seinen Siegeszug durch die hochalpine Bergwelt fort. Nachdem sich in den ersten beiden Jahren schon zahlreiche namhafte Skigebiete für den Kauf eines „grünen“ PistenBully entschieden haben, hat die Weisse Arena Gruppe, Flims-Laax, aktuell bereits den zweiten PistenBully 600 E+ bestellt.

Dieser zweite PistenBully 600 E+ wurde in der letzten Woche an die Bergbahnen der Weissen Arena Gruppe übergeben. Armin Schmid, Fahrerchef in Laax, hatte bereits vor drei Jahren den PistenBully 600 E+ bei einer Vorführung kennengelernt und war von der neuen Technologie sofort begeistert. „Mich hat der Reiz des Neuen gleich gepackt und die Aussicht, mit dieser Technologie einfach kraftstoffsparender und umweltschonend zu präparieren.“ Die Technologie des PistenBully 600 E+ verspricht bei einem 20 % niedrigeren Kraftstoffverbrauch auch eine Reduktion von CO2 und NOx im Abgas um ebenfalls 20 %.

Das gab in der letzten Saison in erster Linie den Ausschlag für den Erwerb eines PistenBully 600 E+. „Der diesel-elektrischen Antrieb fordert ein Umdenken beim Fahrer, da die volle Leistung eben bei deutlich niedrigerer Drehzahl erreicht wird,“ so Armin Schmid weiter, „dadurch verbraucht der PistenBully 600 E+ eben auch deutlich weniger Kraftstoff“.

Die Erfahrungen aus der ersten Saison, die der 600 E+ im Einsatz war, unterstreichen dies. „Deshalb haben wir uns gleich für den Kauf eines weiteren grünen PistenBully entschieden“, bestätigt Martin Hug, Geschäftsleitungsmitglied Bahnen und Bauten der Weissen Arena Gruppe. Die Weisse Arena-Gruppe legt viel Wert auf das Thema Nachhaltigkeit. „Wir bieten unseren Gästen Erlebnisse in einer einzigartigen Natur. Dabei steht unser unternehmerisches Handeln immer im Einklang mit diesen natürlichen Ressourcen und wir verpflichten uns zu nachhaltigem Umgang mit ihnen, denn eine intakte Umwelt ist Garant für unsere Zukunft und für die nächsten Generationen,“ zitiert Martin Hug die Unternehmensrichtlinien.

Moderne Technik – besondere Fahrer
Den Dienst auf einem der beiden 600 E+ teilen sich im Übrigen zwei Fahrerinnen. Rebecca Harris, eine der beiden Frauen, erzählt voll Begeisterung von Ihrem Beruf. „Ich wollte schon immer PistenBully fahren. Die kraftvollen Fahrzeuge haben mich schon als junges Mädchen fasziniert. Im letzten Jahr habe ich dann die Entscheidung getroffen, meine Arbeit im Sportgeschäft zu kündigen und mir meinen Traum zu erfüllen,“ erzählt Rebecca Harris. „Und diese Entscheidung habe ich auch nicht bereut – man muss sich zwar unter den Kollegen behaupten, aber gerade das macht es vielleicht auch aus“, so Rebecca Harris mit einem Augenzwinkern weiter.

Jetzt startet die junge Fahrerin zusammen mit ihrer Kollegin auf dem neuen PistenBully 600 E+. Ein Problem hat sie allerdings. Der neue PistenBully 600 E+ ist ihr zu leise.

Fahrerchef Flims-Laax, Armin Schmid
Rebecca Harris, PistenBully Fahrerin in Flims-Laax
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen