• Fahrzeuge
  • Innovation
  • Service
  • Ersatzteile
  • News & Fans
  • Shops

News

Skilanglauf in Dresden

17. Januar 2018

Der 1. FIS Skilanglauf Sprint Weltcup in Dresden begeisterte am vergangenen Wochenende die Zuschauer. Mit von der Partie war PistenBully und sorgte am Elbufer vor einer prächtigen Kulisse für die 1,4 km lange Langlaufstrecke.

Die Idee, einen Weltcup in der sächsischen Landeshauptstadt zu veranstalten, fand im Vorfeld bereits großen Anklang. Trotz kräftiger Unterstützung und zahlreicher helfender Hände blieb ein Problem - der Schnee. Rund 4.000 Kubikmeter des weißen Golds mussten dafür antransportiert und mit dem PistenBully zu einer 40 Zentimeter dicken Schneedecke verarbeitet werden. Die Mischung aus Kunstschnee, welcher in einem Hangar am Dresdner Flughafen seit Dezember produziert wurde und Naturschnee aus Oberwiesenthal soll nun für eine gewisse Zeit das Elbufer schmücken.

Davon profitieren Schulen und Vereine - der Sport wird nun in den Schnee verlagert und bietet so eine willkommene Alternative. "Na klar hätten wir uns gewünscht, dass nicht nur die Wettkampfstecke weiß ist. Aber das Winterwetter können wir nicht auch noch organisieren", meint Mitinitiator Torsten Püschel.

Insgesamt über 25.000 Zuschauer verfolgten an beiden Tagen das Spektakel und brachten somit den erhofften Erfolg: "Diese Wettkampfform bringt den Sport direkt in die Mitte der Gesellschaft", sagt Andreas Schlütter, der Sportliche Leiter der deutschen Langläufer. Der Erfolg für die deutschen Langläufer blieb zwar aus, doch die Dresdner dürfen sich auf Wiederholungen des Events in den nächsten Jahren freuen.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen