• Fahrzeuge
  • Innovation
  • Service
  • Ersatzteile
  • News & Fans
  • Kontakt
  • Shops

News

X Games

09. November 2020

 

 

Als Athlet ist es eine große Sache, es zu den X Games zu schaffen. Doch was hinter den Kulissen passiert, ist genauso spannend. Der Bau der zahlreichen Elemente erfordert viel Knowhow. Die Profis von Snow Park Technologies, alias SPT, und Schneestern haben diese Aufgabe mit ihren Flotten von PistenBully wieder bravourös umgesetzt. Das Ergebnis? Die wohl krassesten Schneearenen der Welt!
Die Winter X Games sind jedes Jahr Highlights für die Athleten und Magneten fürs Publikum aus aller Welt. Denn bei den X Games sind nur die Besten am Start – wer hier dabei ist, der gehört zur Weltelite. Und alle sind sie gekommen – zuerst nach Aspen, Colorado: Hunderte Athleten kämpften am Buttermilk Mountain im Zentrum der Rocky Mountains in unterschiedlichen Disziplinen um die Titel. Und lieferten Höchstleistungen – ob in Slopestyle, Big Air oder Bike Cross. Kurz darauf dann auch in Hafjell in Norwegen. Nach dem Aspen-Debüt hat die neue Disziplin „Ski Knuckle Huck“ auch in Norwegen begeistert: Freeskier schießen über die Table-Kante am Big Air Kicker und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Wahnsinnige Sprünge waren dabei zu sehen!
Anspruchsvolles Gelände und eng gesteckte Deadlines. Die Sharper-Profis von SPT erbringen beim Bau der Welt­-klassestrecken Höchstleistungen. Und verlassen sich voll auf ihre PistenBully mit einem Plus an Zugkraft, Kletterfähigkeit und Bewegungsradius der Anbaugeräte.
Der Bau in Hafjell war eines der intensivsten Projekte für Schneestern, die für den Bau dieser Arena verantwortlich waren – und eine echte Herausforderung für den Organisator. „Der Ferienort Hafjell hatte einen Winter mit vielen nationalen und internationalen Veranstaltungen. Deshalb hatte Schneestern für den Bau gerade einmal zehn Tage Zeit. Und alle eigenen Pistenfahrzeuge im Skigebiet waren für andere Aufgaben verplant. Ohne die Hilfe von PistenBully wären unsere X Games praktisch nicht möglich gewesen: Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG stellte uns kurzerhand zwei topmoderne PistenBully zur Verfügung“, sagt Henning Andersen, CEO von SAHR, dem Organisator der X Games Norway. Üblich sind für so ein Projekt übrigens rund drei Wochen Bauzeit. Schneestern hat hier mit PistenBully in zehn Tagen das Unmögliche möglich gemacht.