• Fahrzeuge
  • Innovation
  • Service
  • Ersatzteile
  • News & Fans
  • Shops

News

Willkommen

27. September 2018

Andy Lindsey stieß im Juni 2018 als PRO ACADEMY Consultant/Trainer für Nordamerika zu unserem Team. Andy bringt über 18 Jahre Erfahrung in den Bereichen Pistenpflege und Schwerfahrzeugbetrieb mit in unsere Firma. Insbesondere war er bei zwölf Weltcups an der Präparierung der Birds of Prey-Rennstrecke in Beaver Creek, Colorado, beteiligt. Dreimal verbrachte er die Skisaison in Südkorea, wo er zuerst die Teststrecken und 2018 dann die Rennstrecken für Männer und Frauen bei den Olympischen Winterspielen präparierte. Er reihte Winter an Winter, indem er zwischen den USA und Australien hin- und herpendelte. Darüber hinaus verbrachte er eine Saison in Neuseeland. So war er ohne Unterbrechung elf Skisaisons im Einsatz. Wir haben Andy einige Fragen zu seiner Arbeit gestellt.

Wo haben Sie gelernt, Pisten zu präparieren?

Andy: „Gelernt habe ich in einem kleinen Ferienort am Westufer des Lake Tahoe in Kalifornien (Homewood Mountain Resort). Damals war ich 18. Der Skiort hatte kurz zuvor einige Mitarbeiter verloren, und so wurde ich gleich ans Steuer einer Pistenraupe gesetzt. Ich empfinde es als großes Glück, wie ich dort lernen konnte. Denn das Team damals war von einem größeren Ski-Resort in der Region gekommen und außerordentlich erfahren. In Homewood waren die Schneebedingungen eine große Herausforderung, und ich konnte von einer der talentiertesten Crews lernen.“

Wie wurde die Pistenpflege für Sie von einer Saisonarbeit zu einer Karriere, die Sie mit Begeisterung erfüllt?

Andy: „Ich finde, Pistenraupen zu manövrieren ist faszinierender, als der Betrieb fast aller anderen Maschinen. Kein anderes Fahrzeug hat vergleichbare Fähigkeiten. Deshalb betrachte ich das Präparieren zwar als Arbeit, denke aber dabei: ‚Wow, wir werden tatsächlich dafür bezahlt, dass wir diese Maschinen steuern.‘ Ich habe hart gearbeitet, viele Winter in Folge, und Schnee präpariert. Ich hatte immer viel Freude an meiner Arbeit, und irgendwann bekam ich Leitungsfunktionen übertragen. Für mich ist es ein großes Glück, dass ich heute diese Position habe. Ohne die Hilfe anderer, die voraussahen, wo die Zukunft der Pistenpräparierung liegt, und die diesen Fortschritt beständig vorantreiben wollten, würde ich heute nicht hier stehen. Ich freue mich darauf, selbst einmal diese Rolle zu übernehmen.“

Was begeistert Sie an den Online-Ausbildungskursen der PRO ACADEMY am meisten?

Andy: „Das PRO ACADEMY Online-Training hat ein enormes Potenzial, denn heute werden immer mehr qualifizierte Pistengeräteführer gesucht. Damit wird nicht nur den Skiorten geholfen, gut ausgebildete und motivierte Raupenfahrer anzustellen, sondern es trägt weiter zur Verbesserung der Standards in der Pistenpräparierung bei. Ich bin mir sicher, dass das PRO ACADEMY Online-Training eine Industrienorm für die Ausbildung von Pistenraupenführern wird.“

Was sind die Vorteile dieses Trainings für den Fahrer, was diejenigen für den Ski-Resort?

Andy: „Das großartige an der Pistenpflege ist der ständige Wandel. Wenn wir bei PRO ACADEMY den Fahrzeugführern bei verschiedenen Einsatzmöglichkeiten helfen können und ihnen Ideen für die Präparierung und Pflege der Pisten geben, werden sich auch die Fähigkeiten der Maschinen verbessern, und der Skifahrer erhält ein besseres Produkt. Die Skiorte profitieren von geringeren Betriebskosten, und die Kunden sehen und fühlen den Unterschied in der Pistenqualität. Das bedeutet, dass alle davon profitieren.“

Was finden Sie an Ihrer neuen Stelle besonders spannend?

Andy: „Teil des Wachstums von PRO ACADEMY zu sein und meine Begeisterung für das Pistenraupenfahren mit anderen zu teilen, die genauso empfinden.“

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen