• Fahrzeuge
  • Innovation
  • Service
  • Ersatzteile
  • News & Fans
  • Shops

News

Enorme Einsparungen

05. Juli 2017

Schweizer sind Profis im Umgang mit Geld. PistenBully ist der Profi für die Pisten. Mit dem Einsatz von SNOWsat und der PRO ACADEMY konnte St. Moritz bei der Alpinen Ski-WM 224 Tausend Franken sparen.

Die Engadin St. Moritz Mountains AG hatte es sich zum Ziel gesetzt, die FIS Alpine Ski WM 2017 zur "nachhaltigsten Weltmeisterschaft im Pistenmanagement" zu machen. In enger Zusammenarbeit mit den Experten von SNOWsat und der PRO ACADEMY ist dies eindrücklich gelungen.

Durch einen optimierten Einsatz der Fahrzeuge wurden im Zuge der WM gut 95.000 Liter weniger Diesel verbraucht, 249 Tonnen weniger CO2 und 2 Tonnen weniger NOX. Weil sämtliche Fahrzeuge der Flotte mit Rußpartikelfiltern ausgestattet sind, entstanden 113 Kilogramm weniger Feinstaub. Besonders eindrucksvoll sind die Einsparungen durch die Optimierung des ganzen Beschneiungsprozesses bei Wasser (minus 16 Millionen Liter) und Strom (minus 368.000 kWh).

Adrian Jordan, Leiter Technik COO bei der Engadin St. Moritz Mountains AG, beziffert die Einsparungen jetzt ganz konkret: "Durch weniger Energieverbrauch und weniger Einsatzstunden sprechen wir rein für die Weltmeisterschaft von fast 224.000 Franken, die wir weniger an Ausgaben haben."

 

Hier gelangen Sie zum Video der WM 2017 in St. Moritz.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen